Erste Punktspiel-Niederlage der Liga in Lohbrügge

von Seweryn Malyk
Zugriffe: 404
Da ist es passiert: Lohbrügges Pascal Bäker trifft per Kopf zum 1:0 und besiegelt die erste Niederlage unserer Liga-Mannschaft. Foto: Maurice Herzog

Am 4. Spieltag ist es also passiert. Unsere Oberliga-Mannschaft musste sich das erste Mal in dieser Saison geschlagen geben. Beim VfL Lohbrügge gab es am Binnenfeldredder eine verdiente 0:1-Niederlage. 


Trainer Stefan Arlt versuchte es auf dem großen Rasenplatz mit einer kompakten Grundhaltung und verzichtete angesichts des vorhandenen Spielermaterials und der Gegebenheiten vor Ort auf das Pressingspiel in der gegnerischen Hälfte und ließ die Ost-Hamburger das Spiel machen und kommen. So war es auch wenig verwunderlich, dass die mit einigen Regionalliga erfahrenen Akteuren besetzte Heimelf ein Übergewicht hatte. Sicherlich nicht eingeplant war, dass sich dem VfL aus den Feldvorteilen allein in den ersten 45 Minuten drei bis vier dicke Gelegenheiten boten und es Torhüter Fabian Preissler zu verdanken war, dass man beim Seitenwechsel nicht in Rückstand lag. Den Spielverlauf auf den Kopf stellen können hätte Kepper de Souza Silva, als er nach einer Freistoßhereingabe aus der Drehung abziehen konnte und sein Schuss knapp am linken Pfosten vorbeitrudelte (32.). Es war gleichzeitig die einzige nennenswerte Möglichkeit der "49ers" im gesamten Spiel. 

In Durchgang zwei ließen wir weniger klare Gelegenheiten zu. Allerdings brachten wir in der Offensive nicht viel mehr zustande. Lohbrügge bot uns hin und wieder den Raum für Konter, doch die Gegenstöße wurden aufgrund des schlechten "letzten Passes" im Keim erstickt. So kam es, wie es kommen musste. Es lief die 78. Spielminute. Freistoß für Lohbrügge. Hischem Metidji mit einer Hereingabe auf den zweiten Pfosten, Preissler unterläuft und Pascal Bäker köpft das Tor des Tages (siehe auch Foto von Maurice Herzog). In den Schlussminuten versuchten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten alles, eine Ausgleichschance bot sich letztlich nicht mehr. 

Am Rande möchten wir uns beim VfL Lohbrügge bedanken. Unsere Mannschaft hat trotz der geltenden Auflagen zwei Kabinen zur Verfügung gestellt bekommen und konnte bereits um 12.15 Uhr (Anpfiff war um 14 Uhr) die Anlage betreten. Sogar Duschen war möglich. Daumen hoch!

So haben wir gespielt: Preissler - Correira Junior (74. Michelakakis), Metzler, da Souza Silva, Schulze - Arlt (64. Carlsen) - Sarwari, Treu, Kömürcü (46. Schubert), Ilievski - Wilms