1. Herren: Zweiter Sieg in Folge! FC Süderelbe erobert den Blomkamp!

von Seweryn Malyk
Zugriffe: 105

TuS Osdorf – FC Süderelbe 1:3 (1:1)

Schiedsrichter: Kossek (SC Wentorf)

Zuschauer: 250

Tore: 1:0 Wachter (40.), 1:1 Wilms (44., Maachou), 1:2 Wilms (62., Mohara), 1:3 Reinecke (72., Mohara)

Der 3:2-Last-Minute-Sieg gegen Union Tornesch in der Vorwoche setzte bei unserer Oberliga-Mannschaft einige Kräfte frei. Die Stimmung & Intensität beim Training - gestärkt durch das gewonnene Selbstvertrauen - stieg spürbar. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Capitano Can Kömörcü boten wir im Kollektiv eine kämpferisch starke Leistung und gewannen aufgrund der zweiten Halbzeit völlig verdient. Doch der Reihe nach. 

Erst einmal mussten eine Vielzahl von langen Bällen verteidigen. Aus jeder Lage versuchten die Osdorfer ihre Tormaschine Jeremy Wachter in Szene zu setzen. Bis auf einen Schuss aus 16 Metern gewährten wir "Jerry" nicht viel Raum und dennoch traf der Goalgetter in der 40. Minute zum 1:0 für den TuS. Langer Einwurf, irgendwie kam der Ball zu Wachter, der den einmal mehr überzeugenden Mauro Alcaraz mit einem abgefälschten Schuss aus zehn Metern keine Abwehrchance ließ. Die Führung für die Gastgeber war zu diesem Zeitpunkt gerechtfertigt. Kurz vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Mehr oder weniger aus dem Nichts. So ehrlich darf man an dieser Stelle sein. Über drei Stationen kombinierten wir uns nach vorne, "Otti" Maachou gab Marius Wilms die Pille und unser Sturmführer schweißte das Ding aus 18 Metern ansatzlos in den linken Giebel - Traumtor!

In der zweiten Halbzeit änderte sich der Spielverlauf. Osdorf presste nicht mehr so energisch und wir konnten anfangen Fußball zu spielen. Die starke Viertelstunde nach dem Seitenwechsel wurde erneut durch einen Treffer von Wilms belohnt. "Moji" Mohara (Foto: Johannes Speckner) marschierte die rechte Seite runter, drang in den Strafraum ein, Schuss aus spitzem Winkel, Keeper klatscht in die Mitte ab und Wilms ist einen Schritt schneller als der Gegenspieler - 1:2!

Zehn Minuten später setzten wir einen drauf. Eckball "Moji" und Nico "Schoppi" Reinecke trifft zum hundertsten Mal nach seiner Rückkehr aus Neu Wulmstorf nach einer Standardsituation - 1:3! Die restliche Spieldauer war geprägt von der Osdorfer Schlussoffensive und zahlreichen Kontermöglichkeiten unsererseits. Am Ende blieb es beim 1:3 und die Feierlichkeiten konnten beginnen. Passend zum Ergebnis wurde das Wochenende mit dem 57. Geburtstag unseres Cheftrainers Stefan Arlt eröffnet. 

So haben wir gespielt: Alcaraz – Heinbockel, M. Arlt, Giachero - Bah (27. Thompson), Treu, Reinecke, Doudouch - Maachou (66. Sarwari), Mohara - Wilms (70. Bandi). Trainer: Stefan Arlt