Fünfte Niederlage im fünften Auswärtsspiel

von Seweryn Malyk
Zugriffe: 212

Fünftes Auswärtsspiel, fünfte Niederlage. Mit 2:17 Toren belegen wir in der Auswärtstabelle den letzten Tabellenplatz.

Für die Partie bei TuRa Harksheide hatten wir uns einmal mehr eine Menge vorgenommen, konnten das Vorhaben aber nur bedingt umsetzen.

Wir könnten es uns einfach machen und eine Teilschuld dem speziell im ersten Durchgang leider zu unserem Nachteil oft falsch liegendem Schiedsrichter geben. Aber damit würden wir nicht bei der ganzen Wahrheit bleiben.

Natürlich wurden wir nicht gerade bevorzugt, allein dem zwischenmenschliche Umgang zwischen Spielleiter und unseren Akteuren fehlte es an dem Mindestmaß an Niveau (speziell gegen Dino Fazlic), aber letztlich haben wir uns die Niederlage selbst zuzuschreiben. Ob mit elf, oder zehn Akteuren: Aus dem Ballbesitz-Spiel konnten wir nur wenige Möglichkeiten kreieren und ließen uns nach dem ersten Gegentor mit zunehmender Spieldauer auskontern. So einfach ist die Niederlage insgesamt zu erklären. Nur drei Tage später haben wir die Möglichkeit zur Wiedergutmachung.

Am Freitagabend geht es am Kiesbarg erneut um wichtige drei Punkte. Curslack-Neuengamme ist zu Gast. Anstoß: 19 Uhr.

TuRa Harksheide – FC Süderelbe 3:0 (1:0)
Schiedsrichter: Gerhard Alexander Ludolph (Hoisbütteler SV) – Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Jeremy Danif (25.), 2:0 Maximilian Vollstädt (63.), 3:0 Felix Hennings (80.)
Gelb-Rote Karte: Dino Fazlic (37., wiederh. Foulspiel)
So haben wir gespielt: Niklas Hoffmann – Rouven Treu (76. Ibrahim Turay), Niklas Golke (59. Prince Dzigbede), Can Kömürcü, Ömer Akyörük, Razak Bandi (73. Mustafa Ercetin), Jorge Camacho (76. Jeffrey Volkmer), Dino Fazlic, Maximilian Arlt (76. Maximilian Arlt), Justin Heinbockel